Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Kreative Kostüme, tanzende Lehrer und lustige Spiele

Jecke Stimmung am Adolfinum: Karnevalsparty der SV

Jeckes Treiben im Adolfinum: die SV hatte die Karnevalsparty organsiert.

Am Karnevalsfreitag war es wieder so weit: Die Klassen 5 bis 7 feierten die närrische Zeit im Gymnasium Adolfinum. Wie bereits im Vorjahr organisierte die Schülervertretung (SV) eine Party für die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe, um auch am Adolfinum mit vielen Freunden sowie kostümiert Karneval zu feiern und sich für die nächsten Tage in Stimmung zu bringen. Gefeiert wurde von 17 bis 19 Uhr. Weiterlesen …

— [Thomas Kozianka]

Maike Manderfeld gewinnt Praktikum am Forschungszentrum Jülich

Landesseminar zur 49. Internationalen Chemie Olympiade

Paradedisziplin Chemie: Maike Manderfeld aus der Qualifikationsphase 2.

19 Schülerinnen und Schüler aus Nordrhein-Westfalen nahmen in der Zeit vom 11. bis 14. Februar 2017 an dem von der "Bayer Science & Education Foundation" unterstützen Landesseminar für die besten Absolventinnen und Absolventen der Internationalen Chemie Olympiade (IChO) 2017 teil. Nach ihrem Erfolg bei der diesjährigen Biologie-Olympiade konnte Maike Manderfeld aus der Qualifikationsphase 2 auch in ihrer Paradedisziplin Chemie überzeugen und in Leverkusen in den Laboren der Bayer AG tolle Erfahrungen sammeln. Im Rahmen einer abschließenden Feierstunde durfte sich die erfolgreiche Olympionikin dann über den von der Jury verliehenen Sonderpreis freuen, ein vierzehntägiges Forschungspraktikum am Forschungszentrum Jülich. Maike berichtete uns nach ihrer Rückkehr von ihren Eindrücken. Weiterlesen …

— [Thomas Kozianka]

Sich in Debatten mit Politik auseinandergesetzt

Adolfiner nahmen an Regionalentscheid von Jugend debattiert teil

Am Mittwoch, dem 15. Februar, trafen sich mehrere Schüler und Schülerinnen, sowie die Lehrer Herr Gerhardy und Herr Heisig um 7.20 Uhr am Moerser Bahnhof, um zum Regionalwettbewerb von „Jugend debattiert“ aufzubrechen. Dieses Jahr fand die erste Vorrunde in Dinslaken am Otto-Hahn-Gymnasium statt. Aus der Sekundarstufe 1 traten Ben Schwarz und Julia Weber als Debattanten an, Leonie Wallusch und Lou Schulz fungierten als Nachrücker. Aus der Sekundarstufe 2 bestritten Lennard Mross und Anncharlott Henniges den Wettbewerb als Debattanten und ihre Nachrücker waren Sara Göhlich und Nora Kempkes. Weiterlesen …

— [Daniel Heisig]

"Saubere Schule": Plakataktion der SV ist ein voller Erfolg

Projekt zur Müllvermeidung am Adolfinum

Ungebetene Gäste: die "Müllmonster" sollen aus dem Adolfinum ausziehen.

Pizzakartons, Papiertüten, Pfandflaschen, Trinkpäckchen. Ist man bisher durch die Pausenhalle des Gymnasiums Adolfinum gegangen, sind solche Begleiterscheinungen des Schülerlebens hin und wieder anzutreffen gewesen. Das soll sich auf Initiative der Schülervertretung (SV) nun ändern: Um dem allgemeinen Problem, nämlich dem anfallenden und störenden Müll der Schüler zu begegnen, hat die SV eine Vielzahl an Projekten ins Leben gerufen. So auch ganz aktuell einen Plakatwettbewerb. Schülerinnen und Schüler wurden dazu aufgefordert Plakate zu entwerfen, mit denen das Bewusstsein für die Verschmutzung des Schulgebäudes geschärft werden soll. Über sechzig Vorschläge sind eingegangen, ganz zur Freude von Jan Pütter, der das Projekt bei der SV koordiniert. Weiterlesen …

— [Thomas Kozianka]

Das Adolfinum freut sich über 146 neue Anmeldungen

Anmeldeverfahren für das Schuljahr 2017/18

146 Grundschülerinnen und Grundschüler haben sich für das kommende Schuljahr 2017/18 am Gymnasium Adolfinum angemeldet. Für Schulleiter Hans van Stephoudt sind diese Anmeldezahlen ein Grund zur Freude: "Für uns als Schule ist es sehr schön zu sehen, dass viele Eltern uns ihr Vertrauen entgegenbringen". Nicht zuletzt, so van Stephoudt, ist dieses Ergebnis auch ein Nachweis der erfolgreichen Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer der Schule: "Mein Dank gilt allen Kolleginnen und Kollegen - und allen weiteren Mitarbeitern -, die die Schulleitung in den Anmeldetagen unterstützt haben. Und natürlich auch allen anderen, die mit ihrer kontinuierlich guten Arbeit im Alltag ihren Beitrag geleistet haben". Weiterlesen …

— [Thomas Kozianka]