Voller Einsatz: 21 Mannschaften im Kampf um den Adlercup.

Adler-Sparkassen Cup: Alle haben gewonnen!

Grundschulprojekt: Kooperation von Adolfinum und MSC hat Tradition

Bereits zum dreizehnten Mal in Folge fand am letzten Sonntag der Adler-Sparkassen-Cup statt: In der Sporthalle des Adolfinum warteten über achtzig erwartungsvolle Grundschüler ungeduldig darauf, einen der vielen Pokale - gestiftet von der Sparkasse - zu ergattern. 21 Mannschaften (14 Mixed- und Jungen-Teams sowie 7 Mädchen-Teams) waren auf sechs Feldern angetreten, um sich um Plaketten und Pokale zu sichern. Seit Anfang November hatten die Grundschul-Kids unter Anleitung von Sportlehrer Martin Schattenberg und mithilfe der Spieler Philippe Scheiffarth, David Seybering, Jonas Hoppe und Lukas Schattenberg aus den Reihen der ersten Herren des MSC einmal wöchentlich in ihren Gruppen trainiert, um ihr Können in der Sporthalle Adolfinum den zahlreichen elterlichen Zuschauern zu präsentieren. Unter der Wettkampfleitung von Martin Schattenberg, MSC-Trainer und Sportlehrer am Adolfinum wurde über vier Stunden um den Titel gekämpft.

Zahlreiche Helfer/Helferinnen vom Moerser SC waren auch dabei um für einen reibungslosen Ablauf des Turniers zu sorgen – immerhin der erste „echte“ Volleyball-Wettkampf für die ganz jungen Sportler.  Schattenberg hatte jede Menge Helfer mobilisiert: „Die ganze Vereinsfamilie hat geholfen – ein tolle Unterstützung. Auch unsere ganz jungen Spieler/innen haben einen tollen Job gemacht. Ohne diese Unterstützung wäre eine solche Veranstaltung gar nicht möglich.“

Bundesligaspieler Lukas Schattenberg – auch ein ehemaliger Adolfiner - sorgte für ein kleines Aufwärmprogramm – dann gingen die Wettkämpfe los. Wie auch in den letzten Jahren wurde „nach Zeit gespielt“, Schiedsrichter und Anschreiber – alle von den zahlreichen Mannschaften im MSC – gaben die Ergebnisse an das Wettkampfbüro weiter. Die Spiele begannen um 11 Uhr, um 15 Uhr begann die Siegerehrung. Die Ehrung wurde vorgenommen von Reiner Rütjes, Marketingdirektor der Sparkasse am Niederrhein.

„Letztendlich haben alle gewonnen,“ so Organisator Martin Schattenberg, der das Grundschulprojekt seit seinem Beginn federführend betreut und sich besonders darüber freut, dass die Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein so vorbildlich läuft: „Die Unterstützung durch das Gymnasium Adolfinum hilft dem Verein - für den Verein sind die Schulleitung und die Kinder des Gymnasiums gute Partner.“ So haben die Schulmannschaften des Adolfinum schon eine ganze Reihe von Spitzenplätzen in NRW belegt – und sind sogar schon zu Finalturnieren nach Berlin gefahren.

Auch in diesem Jahr waren beim Adler-Sparkassen-Cup ganz viele junge Helfer nicht nur Spieler/innen beim Moerser SC – sondern gleichzeitig auch Schüler/innen im Adolfinum. Schattenberg: „Eine echte Win-Win-Situation. Unsere Schüler haben toll geholfen, meine Schule hat wieder einmal die Sporthalle zur Verfügung gestellt und der MSC bekommt Nachwuchs.“

Mit dem MSC-Grundschulprojekt bleibt der Moerser SC im westdeutschen Volleyball Verband seit langen Jahren Vorbild für die Jugendarbeit in vielen NRW-Vereinen und folgt weiter dem Konzept des Westdeutschen Volleyball Verbandes (WVV): Nach dem Start des MSC-Projektes vor zwölf Jahren hatte man beim WVV die Aktion „volley@school“ ins Leben gerufen. Kinder lernen schon früh das Spiel kennen, nehmen am Projekt teil und werden dann zum Vereinstraining eingeladen.

Schon in zwei Wochen können die talentierten und besonders motivierten Schülerinnen und Schüler ein regelmäßiges Trainingsangebot des Vereins nutzen – in der kommenden Saison gibt es schon die Möglichkeit, in einer Mannschaft am Spielbetrieb des WVV teilzunehmen oder nach den Sommerferien als Fünftklässler auf dem Adolfinum in der Volleyball-AG.

Die Ergebnisse

Mädchen

  1. Waldschule 2. Dorsterfeldschule 3. St. Marien Schule, 4. Adolf Reichwein Schule, 5. Eichendorffschule, 6. Dorsterfeldschule II, Außer Konkurrenz: Andreas Tins Team

Jungen / Mixed

  1. Astrid Lindgren Schule, 2. Grundschule Hülsdonk, 3. Waldschule, 4. Grundschule Eick, 5. Eschenburgschule, 6. St. Marien Schule, 7. Eichendorffschule, 8. Eschenburg/Eichendorffschule Team, 9. Grundschule Eick, 10. Eichendorffschule II, 11. Dorsterfeldschule, 12. Eschenburg/Eichendorffschule Team II, 13. Regenbogenschule, 14. Grundschule Hülsdonk

Schulwertung

1. Waldschule, 2. St. Marienschule, 3. Eichendorffschule

Text: Martin Schattenberg, Jürgen Sabarz (MSC) | Fotos: Jürgen Sabarz (MSC).

— [Thomas Kozianka]

Zurück

Weitere Nachrichten

Gräfin Walburgis beeindruckt

Exkursion der 8b ins Moerser Schloss

Bon voyage!

Eine französische Gastschülerin nimmt Abschied

"Wer nicht toleriert, der verliert"

Siegerehrung zum SV-Wettbewerb Toleranz

"Der Mond über dem Helan-Gebirge": Tanzoper in der Aula Adolfinum

Yinchuan Arts Theatre zu Gast in Moers: 22. Februar, 16 Uhr

Startup-Projekt macht Lust auf die Berufswelt

PhysiX-Unterricht: Planspiel zur Firmengründung

"Felix, heureux, à la campagne"

Felix Krahl berichtet vom Schüleraustausch in Frankreich

Sendepause gemacht - DJ-Gig gewonnen

Adolfiner fahren zu Weltstar Felix Jaehn

Parlez-vous français?

Entdecke die Französisch-Schnupper-AG

Neu am Adolfinum: Musikförderung

"Drehtür Musik" und Kooperationsorchester mit der Moerser Musikschule

Adler-Sparkassen Cup: Alle haben gewonnen!

Grundschulprojekt: Kooperation von Adolfinum und MSC hat Tradition

Auf den Spuren der Neanderthaler

7a und 7e im Museum

Erfolg beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Annika Schmidt für zweite Runde qualifiziert