Chemie

"Chemie ist, wenn es raucht und stinkt..."

 

sagt der Volksmund. Doch Chemie ist sicherlich mehr als nur das Demonstrieren von krachenden Showversuchen, wie sie nicht selten in unterhaltsamen "Wissenschaftssendungen" gezeigt werden. Die Chemie ist „die Lehre von den Reaktionen von Stoffen aus der belebten und unbelebten Umwelt und den dahinter stehenden Gesetzmäßigkeiten”. Sie ist in unserem Leben allgegenwärtig und begegnet uns in der Natur, im Alltag und in der Technik. Niemand möchte die Ergebnisse und Produkte der Chemie missen: Medikamente, Zahnpasta, Waschmittel, Kosmetika oder Smartphones sind nur einige Beispiele dafür.

Der Chemieunterricht der Sekundarstufe I soll den Schülerinnen und Schülern eine naturwissenschaftliche Grundbildung (Scientific Literacy) vermitteln. Da diese Grundbildung einen spezifischen Anteil an der Entwicklung der Allgemeinbildung hat, muss der Unterricht Kompetenzen vermitteln, die den kritischen und sachlichen Umgang mit chemischen und physikalischen Prozessen in Natur, Umwelt und Technik sichern. Die folgenden Kompetenzbereiche werden besonders berücksichtigt:

  • Verständnis der Besonderheiten der Naturwissenschaften;
  • Verständnis der Beziehungen zwischen Naturwissenschaft, Technik, Kultur und Gesellschaft;
  • Verständnis naturwissenschaftlicher Konzepte (Begriffe und Prinzipien) und Methoden (Untersuchungsmethoden und Denkweisen).

Chemieunterricht am Gymnasium Adolfinum

Das Unterrichtsfach Chemie wird am Gymnasium Adolfinum ab der siebten Klasse mit zwei Wochenstunden bis zum Abschluss der Sekundarstufe I (Klasse 9) unterrichtet. Die an alltäglichen Kontexten orientierten Unterrichtsinhalte werden häufig mithilfe von Schülerexperimenten erarbeitet und sorgen damit für einen nachhaltigen Kompetenzzuwachs. Sie fördern das schüler- und handlungsorientierte Lernen.

Schülerexperimente im Fach Chemie

Eine Vertiefung der Fachinhalte im Bereich Chemie kann ab der Jahrgangsstufe 8 durch die Wahl des WPII-Faches "Bio/Chemie" erfolgen. Die Themenwahl orientiert sich dabei an den Interessen der Schülerinnen und Schüler: Welche chemischen Eigenschaften hat Wasser? Auf welche Weise wird die Ozonschicht zerstört? Wie kann man Aspririn herstellen? Diese Fragen verdeutlichen die Vielfalt an möglichen Inhalten, die das Fach Bio/Chemie bietet.

In der Sekundarstufe II erfolgt aufbauend auf den Inhalten der Sekundarstufe I eine Vertiefung und Erweiterung der fach- und prozessbezogenen Kompetenzen. Dabei kann das Fach Chemie je nach Interesse im Rahmen eines Grund- oder Leistungskurses gewählt werden. Zudem besteht in der Jahrgangsstufe 11 die Möglichkeit, einen einjährigen Projektkurs mit chemischen Bezug zu belegen. In den vergangenen Schuljahren wurden folgende Projektkurse angeboten:

  • Analytische Verfahren der belebten und unbelebten Natur
  • Pharmazie - das 1x1 der Arzneimittelkunde
  • "MILeNa" - MINT-Lehrer-Nachwuchsförderung
Das Team der Fachschaft Chemie
Andreas Lind, Sven Tenhaven, Dr. André Remy, Tobias Packenius, Patrick Schubert, Katharina Ebell (ehemalig), Stephanie Tenbusch und Dr. Evelyn Kleine (Es fehlt: Denise Monreal, Lennart Kimpel)
Name Kürzel Fächerkombination Sonderaufgaben im Bereich "MINT" E-Mail-Kontakt
Lennart Kimpel Ki Chemie, SoWi   lennart.kimpel@
adolfinum.de
Dr. Evelyn Kleine Ke Chemie, Biologie Koordination "naturw. Wettbewerbe"
Schulgarten
evelyn.kleine@
adolfinum.de
Andreas Lind Ln Chemie, Physik, Informatik Sammlungsleitung Chemie
Gefahrstoffbeauftragter
Fachvorsitz Informatik
MINT-EC-Cluster "Chemie"
Netzwerkadministrator
andreas.lind@
adolfinum.de
Denise Monreal Mo Chemie, Mathematik   denise.monreal@
adolfinum.de
Tobias Packenius Pa Chemie, Mathematik Koordination "MINT-Lehrer-Nachwuchsförderung"
stellv. Sammlungsleitung Chemie
stellv. Gefahrstoffbeauftragter
tobias.packenius@
adolfinum.de
Dr. André Remy Ry Chemie, Biologie stellv. Fachvorsitz Biologie
Internationale Biologie Olympiade (IBO)
andre.remy@
adolfinum.de
Patrick Schubert Sb Chemie, Biologie stellv. Fachvorsitz Chemie
MINT-Beauftragter
Koordination "naturw. Wettbewerbe"
Projekt "Liebe, Sexualität und Partnerschaft"
patrick.schubert@
adolfinum.de
Stephanie Tenbusch Te Chemie, Erdkunde   stephanie.tenbusch@
adolfinum.de
Sven Tenhaven Th Chemie, Sport Fachvorsitz Chemie
MINT-EC-Cluster "Chemie"
sven.tenhaven@
adolfinum.de
Fachräume

Fachräume

Am Gymnasium Adolfinum gibt es zwei Chemie-Fachräume mit ausgezeichneter Ausstattung für einen handlungs- und praxisorientierten Fachunterricht. Jeder Raum ist an den Schülerarbeitsplätzen mit Gas-, Elektro- und Internetanschlüssen bestückt, um das Experimentieren in kleinen Gruppen zu ermöglichen. Zusätzlich bietet jeder Raum einen Panorama-Abzug, um Experimente mit Schadstoffemissionen für alle Schülerinnen und Schüler sichtbar demonstrieren zu können. Fest installierte Beamer, Laptops mit Internetzugang sowie Dokumentenkameras ermöglichen die Einbeziehung neuer Medien für einen zeitgemäßen Unterricht. 

Arbeitsgemeinschaften

Um auch außerunterrichtlich den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeiten zu geben, sich mit Inhalten des Faches Chemie zu beschäftigen, leistet das Team der Fachschaft Chemie einen Beitrag zum AG-Angebot unserer Schule:

Arbeitsgemeinschaft Betreuende Lehrkräfte Zielgruppe AG-Zeiten und Orte
Chemie-AG Denise Monreal Jahrgangsstufe 5 NN
Chemie-Fachraum CH2
Science-teaching-AG Tobias Packenius
Tim Herrmann
Jahrgangsstufe 10 nach Absprache
Wettbewerbe

Wettbewerbe in den Naturwissenschaften bieten jungen Menschen die Möglichkeit, weit über den normalen Schulalltag hinauszugehen: Sie können ihre eigenen Ideen verwirklichen, sich ausprobieren und Fähigkeiten messen. Um junge Talente für naturwissenschaftliche Themen zu begeistern, fördert das Gymnasium Adolfinum im Bereich Chemie zahlreiche Wettbewerbe, die sowohl im Fachunterricht, als auch im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften angeboten werden:

http://www.inkas-berlin.de/img/heureka/logos/heureka_logo_klein.png http://www.ug-norden.de/images/Beitragsillustration/Wettbewerb_ChemieDieStimmt.png

 

Weitere Projekte und Angebote

Niers-Exkursion

Unterstützung durch außerschulische Partner erhalten wir bei der Durchführung der Niers-Exkursion. Dieses umfangreiche, interdisziplinäre Projekt, an dem die Fachschaften Biologie, Chemie, Physik und Erdkunde beteiligt sind, findet einmal jährlich für alle Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase 1 statt. Ziel des Projektes ist eine umfangreiche Gewässer- und Bodenanalyse an dem niederrheinischen Fluss Niers, auch um die Themen "Umweltschutz" und "Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen" sinnvoll in den Unterricht einzugliedern. Im September 2013 und 2016 konnten erstmals Schülerinnen und Schüler anderer MINT-EC-Schulen im Rahmen des MINT-EC-Camps "Öko-Science" umfangreiche Einblicke in dieses Projekt bekommen.

 

MINT-Camps

Durch unsere Mitgliedschaft im nationalen Excellence-Schulnetzwerk des MINT-EC, zu dem deutschlandweit 295 Schulen mit rund 315.000 Schülerinnen und Schülern zählen, ist es uns möglich, unseren Schülerinnen und Schülern ein breites außerschulisches Angebot anzubieten. Dazu zählen z.B. MINT-Camps, die von namhaften Firmen oder Bildungseinrichtungen kostenlos angeboten werden und einen intensiven Einblick in die Welt der Naturwissenschaften bieten.

Einen Überblick über das aktuelle Angebot des MINT-EC erhalten Sie hier: Veranstaltungen des MINT-EC

"Schüler an die Uni"

Neben den Verpflichtungen in der Schule haben die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe zudem die Möglichkeit, im Rahmen des Projektes „Schüleruniversität“ Vorlesungen, Seminare und Praktika an der Universität Duisburg-Essen zu belegen und dabei auch Leistungsnachweise zu erbringen. Das Adolfinum stellte hier in den letzten Jahren die größte Anzahl an erfolgreichen „Schülerstudenten“.

 

MINT-EC-Zertifikat

Mit dem Zeugnis zur allgemeinen Hochschulreife können unsere Schülerinnen und Schüler seit dem Schuljahr 2013/2014 ein durch den  MINT-EC getragenes MINT-Zertifikat erwerben, an dessen Entwicklung das Adolfinum mit anderen MINT-EC-Schulen in NRW mitgearbeitet hat. Das Zertifikat bescheinigt den Schülerinnen und Schülern, dass sie im Bereich der MINT-Fächer besondere Leistungen im Laufe ihrer Schullaufbahn erbracht haben und wird in drei Stufen verliehen: mit gutem Erfolg, mit besonderem Erfolg und mit Auszeichnung.

"Die Großen mit den Kleinen"

Zur Förderung ihres naturwissenschaftlichen Interesses bietet das Adolfinum jährlich bis zu 500 Moerser Grundschülerinnen und -schülern die Möglichkeit, einen Vormittag naturwissenschaftlichen, experimentgestützten Unterricht am Adolfinum live zu erleben. Als Lehrer fungieren dabei Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase (Jahrgangsstufe 10), die im Rahmen ihres Betriebspraktikums so Einblick in den Betrieb "Schule" erhalten. Auf diesem Wege leistet das Adolfinum einen Beitrag zur Förderung des naturwissenschaftlichen Lehrernachwuchses. Das Projekt gehörte 2012 zu den 16 nominierten Unterrichtskonzepten für den Deutschen Lehrerpreis in der Kategorie "Unterricht innovativ".

 

 

MINT-Lehrer-Nachwuchsförderung ("MILeNa")

Seit dem Schuljahr 2013/2014 ist das Projekt "Die Großen mit den Kleinen" Teil unseres Beitrags zum Programm zur MINT-Lehrer-Nachwuchsförderung (MILeNa), welches vom MINT-EC in Kooperation mit einer Vielzahl an Universitäten in Nordrhein Westfalen sowie der Heraeus-Stiftung ins Leben gerufen wurde. Das Adolfinum bietet hier gemeinsam mit  weiteren MINT-EC-Schulen aus ganz Deutschland interessierten Schülerinnen und Schülern der Einführungsphase die Möglichkeit, Lehrerfahrungen an der Grundschule sowie der weiterführenden Schule zu sammeln, an universitären Workshops und Exkursionen zu außerschulischen Lernorten teilzunehmen und die gemachten Erfahrungen im Rahmen eines Schüleraustauschs auszutauschen. Damit wird ein Grundstein für die zukunftige Berufsorientierung gelegt. 

Kooperationspartner

Neuigkeiten aus dem Fach

Jan Pütter für Facharbeit in Chemie ausgezeichnet

Zweiter Platz beim renommierten Dr. Hans-Riegel-Fachpreis

Erfolgreiche Naturwissenschaftler testen Klebstoffe

Adolfiner knobeln beim Wettbewerb des Chemie-Treffs der Bezirksregierung

Milenas im Göttinger Mitmachlabor XLAB

Experimente mit 3D-Druck, Radioaktivität, Genom-Scheren und Lumineszenz

Maike Manderfeld gewinnt Praktikum am Forschungszentrum Jülich

Landesseminar zur 49. Internationalen Chemie Olympiade

Vorgaben für das Zentralabitur

Unter folgendem Link finden Sie Vorgaben für die Prüfungen des Zentralabiturs in NRW.