Fahrten & Austausche

Die erste Fahrt in Klasse 5

Klassengemeinschaft im Mittelpunkt: die Klasse 5e (2013/14) auf Klassenfahrt in Monschau.

Die erste Klassenfahrt für die neuen Schüler und Schülerinnen unserer Schule findet bereits im zweiten Halbjahr der Klasse 5, in der Regel vor den Osterferien, statt. Auf dieser viertägigen Fahrt stehen die Intensivierung des Kennenlernens und die Verbesserung der Klassengemeinschaft im Mittelpunkt.Die Ziele liegen nicht weit von Moers entfernt. Die Unterbringung erfolgt in Jugendherbergen oder ähnlichen Einrichtungen.

Die Wintersportfahrt in Klasse 8

Mittlerweile Tradition: die alljährliche Wintersportfahrt der Klassen 8 nach Italien.

Die Wintersportfahrt findet als gemeinsame Reise der Jahrgangsstufe 8 zum Halbjahreswechsel Ende Januar/Anfang Februar statt. Das gemeinsame Erlebnis der Bergwelt im Winter als etwas Einzigartiges und Erhaltenswertes stellt den pädagogischen Ansatz dieser Schulfahrt dar. Die Durchführung des Skiunterrichtes sieht in erster Linie die Vermittlung und/oder Verbesserung der alpinen Skitechnik vor.

Der Klassenverband bleibt bei möglichst vielen Aktivitäten während der Wintersportfahrt erhalten. Die Betreuung der Klassen und der Skiunterricht erfolgen deswegen in der Regel durch die jeweiligen Klassenlehrer und die unterrichtenden Sportkollegen. Das gemeinsame Erlebnis bereichert so die Atmosphäre innerhalb der Klassengemeinschaft, gleichzeitig ergeben sich aber soziale Kontakte über diesen Rahmen hinaus, die das zukünftige Miteinander in der Oberstufe erleichtern.

Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz in der Einführungsphase

Erlebte Geschichte: Zeitzeugengespräch 2013 in Auschwitz.

Die Fahrt selbst findet in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien statt. Das Angebot der Jahrgangsstufenfahrt richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe, die Teilnahme ist jedoch nicht verpflichtend. Ziel der Fahrt ist es im Zuge einer zunehmenden Arbeitsverdichtung für Schülerinnen und Schüler ganzheitliches Lernen nicht aus dem Blick zu verlieren: Ein Schwerpunkt liegt hier auf der - durch die intensive Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus - angestoßene Persönlichkeitsentwicklung. Dabei trägt eine Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz viel Positives aus, nicht nur für die fachbezogene Arbeit im Bereich Geschichte und Politik, Religion und Philosophie, sondern insbesondere in fachübergreifenden Lernfeldern wie "Demokratieerziehung" oder "zusammenwachsendes Europa".

Eine Besonderheit der Fahrt ist das Konzept "Schüler begleiten Schüler": Die Begegnung mit Auschwitz verändert, umso mehr, je offener man sich auf den Ort, seine historische Dimension und seine Realität einlässt. Damit dies möglich wird, braucht jeder Teilnehmende einen Schonraum. Dazu dienen die nach eigenen Wünschen zusammengesetzten Kleingruppen, in denen sie die Fahrt vorbereitet haben und in denen sie während der Fahrt von ihren „Teamern“, in der Regel zwei älteren Schülerinnen und Schülern, begleitet werden.

Studienfahrten in der Qualifikationsphase

Studienfahrt nach Dresden: der Leistungskurs Geschichte 2012 in der Elbmetropole.

Im ersten Jahr der Qualifikationsphase finden die Studienfahrten statt. Der Termin wird durch den Kooperations-Ausschuss der Moerser Gymnasien festgelegt . Die Fahrt - auch Reisen ins benachbarte Ausland sind möglich - findet im Rahmen der gewählten Leistungskurse statt; das Programm der Fahrt ist an das Fach des jeweiligen Kurse gekoppelt und wird gemeinsam von Schülerinnen und Schülern sowie den begleitenden Lehrerinnen und Lehrern gestaltet.

Sprachreisen

Schreiben wie gemalt: Kalligraphie-Unterricht während des Austauschs in Wuhan 2013.

Der Kontakt mit Muttersprachlern ist für den Erwerb einer Fremdsprache von wesentlicher Bedeutung. Deshalb unterstützt und fördert die Schule Begegnungen und Auslandsaufenthalte der Adolfiner:

Im Zuge der Einführung von Chinesisch als Unterrichtsfach hat das Adolfinum mit der „School attached to Wuhan University“  einen Partner mit ähnlichem Schulprofil gefunden. Der Partnerschaftsvertrag wurde beim ersten gegenseitigen Besuch 2012 unterzeichnet. Der Austausch mit der Partnerschule findet jährlich im Wechsel statt. In den ungeraden Jahren besuchen die Adolfiner die Partnerschule in China, in den geraden Jahren sind die Chinesen in Moers zu Besuch.

Im Fach Französisch findet in der Jahrgangsstufe 9 eine "Begegnung am Drittort" statt. Schülerinnen und Schüler des Adolfinums treffen sich mit Schülerinnen und Schülern des Collège Frédéric Mistral aus Montpellier/Lunel zu einem Austausch an unterschiedlichen Orte, wie zuletzt 2014 in Lindau am Bodensee.

Im Fach Griechisch wird die Begegnung mit der antiken Kultur vertieft durch eine mit Fördermitteln unterstützte Studienfahrt nach Griechenland. Auch zur Vorbereitung auf diese Fahrt werden der Blick auf das moderne Griechenland und Grundelemente der neugriechischen Sprache in den Unterricht einbezogen.