Fördern und Fordern im Unterricht

Unser Förderkonzept sieht ab dem zweiten Halbjahr der Jahrgangsstufe 5 in den Fächern Deutsch, Englisch, Latein und Mathematik zusätzlichen Unterricht mit dem Ziel vor, unterschiedliche Lernstände auszugleichen. Im Rahmen der Erprobungsstufenkonferenzen wird in jedem Einzelfall entschieden, welche Schülerinnen und Schüler hieran teilnehmen sollen. Auch in den weiteren Schuljahren unterbreiten wir immer wieder solche Angebote. Ziel ist, möglichst alle unsere Schülerinnen und Schüler zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen.

Darüber hinaus wird zurzeit eine breitgefächerte individuelle Förderung in den fünften Klassen erprobt. Damit persönliche Schwächen im Bereich der Rechtschreibung frühzeitig erkannt und individuell ausgeglichen werden können, nehmen alle Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen an einer professionellen Rechtschreibanalyse teil.

Schülerinnen und Schüler mit hohem Interesse an einer über den Unterricht hinausgehenden selbstständigen Arbeit können sich bei entsprechender Leistungsbereitschaft und Begabung ab Klasse 6 auf Vorschlag der unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer für das Erweiterungsprojekt bewerben. Die Teilnehmer/innen arbeiten nach Absprache mit einer Betreuungslehrerin/einem Betreuungslehrer an einem Thema ihrer Wahl und präsentieren das Ergebnis der Schulöffentlichkeit. Hierbei besteht die Möglichkeit, den Unterricht gemäß dem sogenannten Drehtürmodell zu verlassen, um an diesem Thema arbeiten zu können. Das Selbstlernzentrum steht unter anderem für diese Arbeit unseren Schülerinnen und Schülern zur Verfügung.

Schülerinnen und Schüler mit besonderer sprachlicher Begabung, die in der Jahrgangsstufe 6 Englisch und Latein als Fremdsprachen lernen, können unabhängig von ihrem Eingangsprofil ab Klasse 7 in einem zusätzlichen Französischkurs (dritte Fremdsprache ab Klasse 7) unterrichtet werden. Auch hier entscheiden die Erprobungsstufenkonferenzen, welchen Schülerinnen und Schülern ein solches Angebot unterbreitet wird. Das Zustandekommen eines solchen Zusatzkurses ist jedoch auch von den jeweiligen Ressourcen der Schule abhängig.