Religion

Wichtiges Element des Schullebens des Gymnasium Adolfinum sind ökumenische gottesdienstliche Feiern. Diese beginnen mit einem Einschulungsgottesdienst, setzen sich mit wöchentlichen Schulandachten für die Klassen 5 bis 7 und Gottesdiensten zu Weihnachten und zum Schuljahresende für alle Schülerinnen und Schüler fort und werden abgeschlossen durch einen Gottesdienst zum Abitur.

Im Rahmen einer Frühschicht vor Beginn der ersten Unterrichtsstunde nutzen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 - Q2 sowie interessierte Kolleginnen und Kollegen die Impulse der Advents- und Fastenzeit als besonderer Zeiten im Jahr, um innezuhalten und sich gemeinsam mit Fragen ihres Lebens und Glaubens auseinanderzusetzen. Die Frühschicht klingt mit einem gemeinsamen Frühstück aus, bevor alle wieder in ihren Alltag starten.

Der Schulandachtsgruppe wird im Sommer an einem verlängerten Wochenende ein Segeltörn auf der friesischen Seenplatte (Niederlande) angeboten, der in enger Zusammenarbeit mit dem CVJM Moers durchgeführt wird.

Fester Bestandteil des Religionsunterrichts beider Konfessionen ist in der Jahrgangsstufe 6 eine jährlich stattfindende gemeinsame Exkursion ins biblische Freiluftmuseum Museumpark Orientalis bei Nimwegen, bei der den Schülerinnen und Schülern den Unterricht unterstützende Einblicke in das religiöse und kulturelle Leben zur Zeit Jesu gewährt werden. Auch in der Oberstufe können solche konfessionsübergreifenden Aktivitäten stattfinden, z. B. kirchengeschichtliche Exkursionen nach Köln und / oder Münster.

Ergänzend zum Religionsunterricht unserer Schule können in der Oberstufe Tage religiöser Orientierung angeboten werden, durch die unsere Schülerinnen und Schüler an drei bis vier Tagen außerhalb der Schule die Gelegenheit erhalten, sich sowohl rückblickend mit ihrem bisherigen Leben als auch nach vorne schauend mit ihrer Zukunft auseinanderzusetzen. Diese Tage können konfessionsübergreifend stattfinden. Unsere Partner, die auch die Referenten stellen, sind bei diesen Aktivitäten die Evangelische Schülerarbeit im Rheinland und / oder das Bistum Münster.

Schülerinnen und Schüler ohne Bekenntnis bzw. nicht-christlichen Glaubens sowie diejenigen, die sich aus Gewissensgründen vom Religionsunterricht abgemeldet haben, erhalten ab der 6. Klasse die Möglichkeit einen Ersatzunterricht zur Praktischen Philosophie zu besuchen.

Neuigkeiten aus dem Fach

95 Fragen zur Reformation

Siebtklässler entwickeln ein Reformations-Quiz und mehr

Vorgaben für das Zentralabitur

Katholische Religionslehre:

Unter folgendem Link finden Sie Vorgaben für die Prüfungen des Zentralabiturs in NRW.

 

Evangelische Religionslehre:

Unter folgendem Link finden Sie Vorgaben für die Prüfungen des Zentralabiturs in NRW.