Das Adolfinum heute

Markant: Der rote Haupteingang an der Wilhelm-Schroeder-Straße.

Das Gymnasium Adolfinum hat seinen Namen vom Grafen Adolf von Neuenahr und Moers, der die Schule im Jahre 1582 gründete. Wir haben also 2007 unser 425-jähriges Bestehen gefeiert. In der langen Geschichte unterlag das Adolfinum einem steten Wandel, aus dem sich bis heute ein Gymnasium entwickelt hat, das sich seiner Geschichte und Tradition bewusst ist und sich gleichzeitig neuen Herausforderungen stellt.

So ist das Adolfinum heute ein Gymnasium,...

  • das sich den alten Sprachen verpflichtet fühlt: Mit Latein ab Klasse 5 , Griechisch und Hebräisch gehört das Adolfinum zu den führenden Gymnasien des Landes mit diesem Profil.
  • an dem der naturwissenschaftliche Unterricht ein besonderes Gewicht hat: Beispiele dafür sind die Wahlpflichtfächer PhysiX (angewandte Physik, Robotik) und Biologie/Chemie ab der Klasse 8, zusätzlicher Physikunterricht in Klasse 7, Leistungskurse in Physik, Chemie und in Biologie, die Roboter-AG (Mindstorms), die Science-Teaching-AG oder unser Engagement für Jugend forscht. Das Adolfinum erfüllt seit 2010 die hohen Kriterien für die Mitgliedschaft im Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center an Schulen (MINT-EC) und darf seinen Schülerinnen und Schülern bei entsprechenden Leistungen das bundesweit anerkannte MINT-Zertifikat ausstellen.
  • das seine Schülerinnen und Schüler - auch über den Unterricht hinaus - individuell fördert: Ab dem zweiten Halbjahr der Jahrgangsstufe 5 erhalten Schülerinnen und Schüler in den Fächern Deutsch, Englisch, Latein und Mathematik zusätzlichen Unterricht mit dem Ziel, unterschiedliche Lernstände auszugleichen. Damit persönliche Schwächen im Bereich der Rechtschreibung frühzeitig erkannt und individuell ausgeglichen werden können, nehmen alle Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen an einer professionellen Rechtschreibanalyse teil. Schülerinnen und Schüler mit hohem Interesse an einer über den Unterricht hinausgehenden selbstständigen Arbeit können sich bei entsprechender Leistungsbereitschaft und Begabung für das Erweiterungsprojekt bewerben oder als dritte als dritte Fremdsprache ab Klasse 7 Französisch lernen.
  • das großen Wert darauf legt, dass die Schülern, Lehrer und Eltern sich mit Respekt begegnen und wertschätzend miteinander umgehen - von Beginn der Schullaufbahn an: In der Erprobungsstufe arbeiteten die Lehrerinnen und Lehrer mit den Schülerinnen und Schülern intensiv im Bereich des sozialen Lernens und am Aufbau der Klassengemeinschaft. Ein wichtiger Baustein ist hier das Programm „Lions Quest“.
  • das sich gesellschaftlich engagiert: Durch das Auschwitzprojekt hat das Adolfinum in hohem Maße an Profil gewonnen und wurde mehrfach dafür ausgezeichnet. Darüber hinaus ist das Adolfinum durch die Mithilfe der gesamten Schulgemeinde unter der Schirmherrschaft des Duisburger Künstlers Gerhard Losemann in das Netzwerk „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ aufgenommen worden. Und die Adolfiner mischen sich auch darüber hinaus ein: Ab der Mittelstufe bietet das Adolfinum die Projekte „Jugend präsentiert“ und „Jugend debattiert“ an.
  • das über eine hervorragende räumliche Ausstattung verfügt: Das Adolfinum hat eine Vielzahl von Fachräumen für Naturwissenschaften, Musik, Kunst, Erdkunde, Informatik sowie über Medienräume. Im Selbstlernzentrum können sowohl Schülerinnen und Schüler als auch Lehrerinnen und Lehrer an den Computern arbeiten und die dort bereitgestellte Sachliteratur nutzen. Die Halle Adolfinum (Dreifachsporthalle) und die Turnhalle (Einfachhalle, soeben renoviert) bieten alle Möglichkeiten für guten Sportunterricht. Die Cafeteria des Adolfinums bietet an vier Wochentagen ein warmes Mittagessen an. Für die Schülerinnen und Schüler, die mit dem Rad zur Schule kommen, steht ein Fahrradkeller zur Verfügung. Schließfächer können über eine externe Firma angemietet werden.
  • an dem Kunst, Musik und Theater in Unterricht und Schulleben präsent sind: Zwei große Chöre (Unterstufe und Mittel-/Oberstufe), ein Orchester, mehrere Bands und die Bläsergruppe bilden das musikalische Angebot. Neben den Literaturkursen in der Oberstufe mit ihren fast „legendären“ Theateraufführungen hat die Unterstufentheater-AG in den letzten Jahren mit ihren Aufführungen das Profil ergänzt. Dabei profitieren wir von der Kooperation mit dem Moerser Schlosstheater.
  • an dem das Lernen und Arbeiten mit digitalen Medien zum Schulalltag gehört: Die Schule hat zurzeit drei große, mit zirka hundert modernen Computern ausgestattete Multimediaräume in denen jeder Schülerin/jedem Schüler einer Klasse wahrend der Arbeit ein eigener Arbeitsplatz mit geschütztem Internetzugang zur Verfügung steht. Darüber hinaus hat der Förderverein für die Freiarbeit, die Naturwissenschaften und die Sprachen etwa 25 Laptops angeschafft. Neben der Homepage verfügt die Schule über ein schulinternes „Wiki“ (das Wikifinum) und arbeitet mit der digitalen Arbeitsplattform „moodle“. Mit der Einschulung erhalten die Schülerinnen und Schüler eine eigene Email-Adresse.
  • das sportlich erfolgreich ist und sportlichen Erfolg möglich macht: Seit Beginn des Schuljahres 2010/2011 gehört das Adolfinum zu den Gymnasien in NRW, die Sport als viertes Abiturfach anbieten dürfen. Die sehr erfolgreichen Schulmannschaften der letzten Jahre (zum Beispiel erreichten die Beachvolleyballer und die Leichtathleten wiederholt das Bundesfinale in Berlin), der Erwerb des Sportabzeichens von fast allen Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I und die gezielte Förderung des Leistungssports (Drehtürmodell) spiegeln die hervorragende Arbeit in diesem Bereich wider.